Theaterpädagogik

Theaterpädagogik ist….

cropped-20140220_143414.jpg

Die Theaterpädagogik bewegt, berührt und bietet unendlich viele Möglichkeiten, Menschen die Kunst des Theaters lieben zu lernen und im Prozess etwas Neues an sich zu entdecken. Theaterspiel ist immer Reibung, Auseinandersetzung und Konfrontation, es fordert den Spieler auf sich auf neue, unentdeckte Wege einzulassen.

Durch die Theaterpädagogik schaffen wir Räume in denen sich die Teilnehmer in anderen Welten bewegen können, Freiräume. Hier können sie experimentieren, spielen, sich ausleben ohne den bewertenden Ansprüche, die ihnen sonst begegnen.

Theaterpädagogik will auf spielerische Weise Wertvolles zum Blühen und Missstände zum Verschwinden bringen und will Veränderung, Entwicklung.

(F. Rellstab, 2000, S. 45)

Theaterpädagogik kann neue Wege und Möglichkeiten aufzeigen mit herausfordernden Alltagssituationen und Konfliktsituationen umzugehen und anderen Menschen mit einem neuen Selbstverständnis von sich selbst und der eigenen Wirkung zu begegnen.

cropped-p20130412-154343.jpg

Es sollten Kompetenzen vermittelt werden :

  • Kommmunikative

  • soziale

  • Einfühlender

Sie sollten bestärkt werden in ihrer/ ihrem:

  • Identitätsfindung

  • Persönlichkeitsbildung

  • Bewusstsein der Selbst- und Fremdwahrnehmung

  • Selbstverwirklichung

20140220_150934

Mit der Entwicklung von Phantasie und Kreativität wächst auch der Mut, sich in realen Situationen anders zu verhalten. So gesehen wird emanzipatorische Selbsterfahrung hauptsächlich von jenen betrieben, die sich mit sich selbst und aber auch mit den Verhältnissen, in denen sie sozialisiert worden sind und leben müssen, nicht abfinden können und wollen.(Dietlinde Gipser, 2003, S. 272)

Advertisements